Gustav-Adolf-Frauenkreis

Ich will immer ein Anwalt der Armen sein,

Minderheiten unterstützen und

religiöse Freiheit schützen.“

Dieses Wort des Schwedenkönigs Gustav Adolf ist das Motto des Gustav-Adolf-Werkes, unter dessen Dach in vielen evangelischen Gemeinden Frauenkreise bestehen.

Der Gustav-Adolf-Frauenkreis Gerstetten wurde 1972 gegründet als Nachmittagskreis für ältere Frauen in unserer Gemeinde. Wir treffen uns vierzehntägig im Winterhalbjahr montags von 14:00 bis 16:00 Uhr im Gemeindehaus. Die Nachmittage stehen jeweils unter einem Thema und das Opfergeld, das wir einsammeln, leiten wir weiter an die Frauenarbeit im Gustav-Adolf-Werk in Württemberg. Damit werden in der Diaspora von Südamerika, Osteuropa und Südeuropa Projekte der dortigen evangelischen Gemeinden unterstützt.

Zu dem zentralen Jahresprojekt der Frauenarbeit des Gustav-Adolf-Werkes steuern wir schon seit vielen Jahren den Erlös unseres voradventlichen Bazars mit Kaffeehaus bei.

Geselligkeit kommt bei uns auch nicht zu kurz. An unseren Nachmittagen oder bei unseren jährlichen Ausflug bleibt genug Zeit für Gespräche und Gesang, und wir sind jederzeit erfreut, wenn neue Frauen zu unserem Kreis dazu kommen wollen.