Kollektenbons

Zeichnung: Paul Matzkovits; Layout: Lea Hemminger

Bargeldlos zahlen und Steuern sparen

Wer für wohltätige Zwecke spendet oder eine anerkannte Hilfsorganisation unterstützt, erhält in der Regel eine Spendenbescheinigung, um seine Aufwendungen steuerlich abzusetzen.

Das ist eine gute und sinnvolle Regelung, die in unserer Kirchengemeinde ab sofort auch für Ihr Gottesdienstopfer gelten kann.

Und das funktioniert so: Sie spenden einen Betrag Ihrer Wahl an die Kirchengemeinde und erhalten dafür den Gegenwert in Kollektenbons zu 5, 10 oder 20 Euro im Gemeindebüro oder bei der Kirchenpflege. Für die gekauften Bons erhalten sie eine Spendenbescheinigung, die Sie steuerlich geltend machen können.

Sofern das Gottesdienstopfer für ein Projekt unserer Kirchengemeinde erbeten ist (bspw. Diakon, Fenstersanierung, Kirchengebäude, Posaunenchor o.ä.) werfen Sie dann einfach anstelle des Bargelds den entsprechenden Betrag in Kollektenbons ein.

Bei den Kollektenbons handelt es sich um wieder verwendbare Plastikkarten im Scheckkartenformat, auf denen unsere drei Kirchtürme abgebildet sind. Die Karten selbst sind zu einem Großteil von der Heidenheimer Volksbank eG – der wir an dieser Stelle herzlich für die finanzielle Unterstützung danken – gesponsert worden, so dass für unsere Kirchengemeinde nahezu keine Kosten entstanden sind. Die Kollektenbons werden nach den Sommerferien in der Kirchenpflege und im Gemeindebüro ausgegeben und können dann pünktlich zu unserem Jubiläumsfest am 23.-25. September 2016 erstmals zum Einsatz kommen.